17. September 2015

Ab wann spricht man von Durchfall beim Hund?

Langsam kristallisiert sich das “Durchfall-Thema” zu meinem Steckenpferd. Ab wann spricht man eigentlich von Durchfall? Nur dünner Stuhl oder ein einmaliges dünn wässriges Häufchen macht noch keinen Durchfall aus. In der Medizin spricht man dann von Durchfall, wenn der Hund an einem Tag mindestens drei Mal hintereinander (das kann auch am Morgen – am Mittag – am Abend sein) dünnflüssige Häufchen abgesetzt hat. Wichtig ist der zeitliche Ramen von einem Tag. Die Ursachen sind so vielfältig wie die Verdauung der Hunde. Von Stress über bakterielle Ursachen ist die Palette richtig groß. Doch wer ein gutes Auge und ein offenes Ohr hat schätzt dies richtig ein und weiß, wann ein TA – Besuch von Nöten ist und wann nicht.

Auf eine gute Verdauung!

Eure Sabine